Erstellt am 18. Juli 2017, 17:17

von APA Red

"Vorrang geben" missachtet: Vier Personen verletzt. 34-jährige Pkw-Lenkerin wurde nach Kollision mit Klein-Lkw vom Hubschrauber ins Spital geflogen - Drei Monate altes Baby, fünfjähriges Kind und 65-Jährige erlitten leichte Blessuren

Symbolbild  |  Symbolbild Franz Baldauf

Vier Verletzte, davon zwei Kinder, hat am Dienstag ein Verkehrsunfall in Ernstbrunn (Bezirk Korneuburg) gefordert. Eine Wienerin (34) am Steuer eines Autos dürfte nach Polizeiangaben an einer Kreuzung das Zeichen "Vorrang geben" missachtet haben, in Folge kam es zu einer seitlichen Kollision mit einem Klein-Lkw. Die Lenkerin wurde im Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Die 34-Jährige aus Wien-Floridsdorf wurde mit Verletzungen vom Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Mistelbach geflogen. Die weiteren Autoinsassen - ein Baby im Alter von drei Monaten, ein fünfjähriges Kind und eine 65-Jährige aus Wien - wurden mit leichten Blessuren ins Spital transportiert. Der Klein-Lkw kam nach dem Anprall nach links von der Straße ab und blieb in einem Feld stehen. Der Chauffeur (51) aus dem Bezirk Korneuburg überstand den Zusammenstoß unbeschadet.