Erstellt am 04. Dezember 2015, 11:38

von Markus Glück

Feuerteufel treibt in Korneuburg sein Unwesen. Zum vierten Mal binnen einer Woche musste die Feuerwehr Korneuburg an die gleiche Einsatzadresse in der Stockerauerstraße ausrücken.

 |  NOEN, Facebook
Mittlerweile steht fest, dass es sich bei den Bränden um Brandstiftung handelt. Brannten am Montag zwei Kellerabteile, war am Donnerstag eine meterhohe Rauchsäule im gesamten Stadtgebiet zu sehen. In diesem Fall zündete der Brandstifter einen Müllcontainer im Bereich der Wohnhausanlage an.

Heute, Freitag, wurde ein Brand in einem am Gang abgestellten Kasten gelegt. Die Feuerwehren Korneuburg und Bisamberg konnten das Feuer zwar rasch löschen, die Sorge über mögliche weitere Einsätze ist aber bei den Bewohnern groß.

Landeskriminalamt ermittelt 

Mittlerweile nahm auch das Landeskriminalamt die Ermittlungen auf, vonseiten der Gemeinde wurde ein Sicherheitsdienst eingeschalten, der die Lage überwachen soll. Bei der Polizei gibt man keine Details über die einzelnen Vorfälle mit dem Verweis auf laufende Ermittlungen bekannt.

„Zurzeit stimmen wir intern ab, wie wir weiter vorgehen werden“, so ein Exekutivbeamter zur NÖN, „sollte jemand aus der Bevölkerung etwas Verdächtiges bemerken, ersuchen wir dies sofort bei uns bekanntzugeben.“