Erstellt am 03. März 2016, 12:19

von NÖN Redaktion

FF unermüdlich: Vier Einsätze in zwei Tagen. Für die Florianis aus Sierndorf (Bezirk Korneuburg) fing der März turbulent an ...

 |  NOEN, FF Sierndorf
Am Dienstagabend fuhr ein Kastenwagen auf der S3 (Richtung Hollabrunn) bei der Abfahrt Obermallebarn gegen die Leitplanke, das rechte Vorderrad wurde abgerissen. Mittels Hebekreuz transportierten die Sierndorfer Feuerwehrleute das Fahrzeug ab.

Kurze Zeit später rückte die Mannschaft zu einer Pkw-Bergung bei Oberolberndorf aus: Das Fahrzeug hatte sich überschlagen und war in einem Acker zu liegen gekommen. Eine Seilwinde war nötig, um das Auto zurück auf die Straße zu hieven.

Spätnachts kam dann der nächste Notruf: Um 0.10 Uhr wurden neben den Sierndorfern auch die Kollegen aus Unterparschenbrunn, Unterhautzental, Oberhautzental und Stranzendorf alarmiert: In einem Unterparschenbrunner Keller in war ein Brand ausgebrochen. Man konnte das Feuer jedoch rasch löschen.

Am Mittwoch ging die Einsatzserie weiter, denn auf der A22 ereignete sich (Richtungsfahrbahn Hollabrunn) kurz nach Stockerau ein Auffahrunfall mit zwei Fahrzeugen. Die Feuerwehr Sierndorf musste die beteiligten Fahrzeuge abschleppen.