Erstellt am 03. Februar 2016, 05:03

von Markus Glück

Flüchtling erwischte Gattin in flagranti. Gehörnter Asylwerber brachte Frust über seine Frau an Autoscheibe zum Ausdruck.

Diese Meldung sorgte auf Facebook für Gesprächsstoff.  |  NOEN, NÖN

Knapp mehr als eine Woche sind rund 20 Flüchtlinge im Stockerauer Bezirksgericht untergebracht, da sorgt eine Meldung auf Facebook für Unruhe in der Bevölkerung. Laut dieser Meldung heißt es, dass ein Asylwerber mit seinem Kopf eine Scheibe eingeschlagen habe, woraufhin acht Polizeiautos zum Einsatzort eilten, um dort für Ruhe zu sorgen.

Nachgefragt beim Bezirkspolizeikommando Korneuburg, bestätigt man dort zwar einen Einsatz beim Bezirksgericht, der Fall stellt sich aber anders dar. Bezirkspolizei-Kommandant-Stellvertreter Alois Schnaitt spricht von einem menschlichen Zwischenfall:

„Ein Afghane hat seine Frau in flagranti erwischt. Um seinen Zorn darüber zum Ausdruck zu bringen, rannte er aus dem Gebäude und schlug seinen Kopf gegen ein Autofenster.“ In der Folge rückten zwei Sektorstreifen sowie ein Rettungswagen aus. Der Afghane wurde vom Roten Kreuz noch an Ort und Stelle ambulant versorgt.