Korneuburg

Erstellt am 23. August 2016, 14:36

von APA Red

Prozess um sexuellen Missbrauch einer Achtjährigen. Ein 61-jähriger Niederösterreicher ist am Dienstag am Landesgericht Korneuburg im Zweifel vom Vorwurf des sexuellen Missbrauchs einer Unmündigen freigesprochen worden. Laut Anklage soll er sich im Herbst 2014 und Sommer 2015 mehrmals an der damals acht- bis neunjährigen Tochter von Verwandten seiner Frau vergriffen haben.

 |  NOEN

Ein 61-jähriger Niederösterreicher ist am Dienstag am Landesgericht Korneuburg im Zweifel vom Vorwurf des sexuellen Missbrauchs einer Unmündigen freigesprochen worden. Laut Anklage soll er sich im Herbst 2014 und Sommer 2015 mehrmals an der damals acht- bis neunjährigen Tochter von Verwandten seiner Frau vergriffen haben.

Objektive Beweise gebe es nicht, erläuterte Richter Helmut Neumar zur Entscheidung des Schöffensenats. Die Staatsanwältin verzichtete auf Rechtsmittel, das Urteil ist rechtskräftig.