Erstellt am 15. November 2015, 19:13

„Für die Gemeinde erhalten“. Das Dach der ehemaligen Stallungen war bereits undicht. Nun wird es erneuert. Auch das Gemäuer soll renoviert werden.

 |  NOEN
In der Kaiserzeit waren es Stallungen, heute dient das Gebäude mit dem Kreuzgewölbe den Bewohnern der Gemeindewohnungen als Unterstellplatz. „Die Parteien verfügen über keinen eigenen Keller, darum verwenden sie diese ehemaligen Stallungen als Abstellplatz“, erklärt VP-Vizebürgermeister Paul Fuchs.

Im Laufe der Zeit ist das Dach dieses Gebäudes allerdings in die Jahre gekommen ­– es war bereits undicht. Aus diesem Grund wird dieses derzeit neu eingedeckt. „Wir hatten im Vorhinein zwei Möglichkeiten: Entweder wir schleifen es oder wir sanieren es“, lässt Fuchs wissen. Da man das Gebäude „geschichtlich erhalten“ wolle, habe man sich letztendlich für eine Sanierung entschieden, so Fuchs.

Aber nicht nur das Dach wird erneuert, auch das Gemäuer des Gebäudes soll renoviert werden. „Wir wollen das Gebäude für die nächsten Jahrzehnte nutzbar machen und es so für die Gemeinde erhalten“, betont Fuchs.