Erstellt am 25. März 2016, 05:04

von Christian Sturm

Fundbüro-Flohmarkt: Kein Abnehmer für "dritte Zähne". Fundbüro verkaufte nicht abgeholte Gegenstände. Kuriosester Fund: dritte Zähne.

Bianca Vojtisek und Andreas Tengler freuen sich über das große Interesse am Flohmarkt.  |  NOEN, Sturm

Einmal im Jahr findet der Fahrradflohmarkt des Fundbüros in Stockerau statt. In diesem Jahr gab es dabei 25 Fahrräder zu kaufen, von denen 14 Stück auch einen neuen Besitzer fanden.

Daneben wurden aber auch kleinere Gegenstände wie Handys oder Schmuck angeboten. Dabei gilt die strenge Regel, dass alle im Fundbüro abgegebenen Gegenstände zumindest ein Jahr dort verweilen müssen. Nach Ablauf dieser Frist wird der Finder kontaktiert und gefragt, ob er das Fundstück haben möchte. Hat der Finder kein Interesse, wird der Gegenstand am Flohmarkt verkauft.

Erlös für sozial schwache Familien

Die kuriosesten Stücke, die beim Fundbüro abgegeben wurden, waren die „dritten Zähne“ und ein großes Modell-Boot. Der Erlös des Flohmarkts kommt sozial schwachen Familien zugute. Im Schnitt werden bei der Veranstaltung rund 400 Euro eingenommen.