Langenzersdorf , Bisamberg

Erstellt am 27. Juni 2016, 08:43

von NÖN Redaktion

Hilfsprojekt für Streunerkatzen: „Handlungsbedarf groß“. Der Verein „Katzentant“ ist derzeit in Bisamberg aktiv. Zwei Stellen sind betroffen.

Linda Schiessendoppler, Michaela Hausmann, Sandra Kadlik, Silvia Dick und die „Katzentant“ Ruth Klösch. Foto: Seufert  |  NOEN

Rund 60 bis 80 Euro kostet eine Kastration einer Katze. Für den Verein „Katzentant“ mit Sitz in Langenzersdorf in Summe viel Geld, wurden doch in den letzten zwei Jahren bereits über 150 Katzen erfolgreich kastriert und medizinisch versorgt.

„Verlassene Häuser, ein Paradies für Streuner“

Für die Obfrau Ruth Klösch steht neben Langenzersdorf und Stetten nun auch Bisamberg im Fokus. „Wir sind seit den letzten zwei Monaten in Bisamberg hoch aktiv, derzeit ist die Zahl der Streuner aber noch schwer abzuschätzen“, so Klösch gegenüber der NÖN.

Aktuell ist es in Bisamberg vor allem in der Amtsgasse 11 und in der Anton-Zickl-Gasse hinauf zur Lunagrotte problematisch. „Hier stehen einige verlassene Häuser, ein Paradies für Streuner“, gibt sich die Obfrau gegenüber der NÖN besorgt. Für 2016 nimmt sich der Verein noch einiges vor. Rund 80 Katzen sollen bis Ende des Jahres kastriert werden. -af-