Erstellt am 11. April 2016, 09:30

von Markus Glück

Kampf dem Müll in Stockerau. Quer durch die Stadt häufen sich Beschwerden über rücksichtsloses Wegwerfen von Unrat.

Entlang des Senningsbachs gibt es mehrere Müllhaufen.  |  NOEN, privat

Frühlingstemperaturen locken nach dem langen Winter wieder nach Draußen. Unmut lösen dabei bei mehreren NÖN-Lesern verschmutzte Stellen und illegal abgelagerte Müll quer über das Stadtgebiet aus. Neben den Wegen entlang des Senningbaches gibt es etwa auch Probleme beim Eingang des Abenteuerspielplatzes, im Stadtpark und rund um den Bahnhof.

Zuletzt packten auch einige Stockerauer Bürger an und sammelten auf Eigeninitiatve den Müll ein. So hatte etwa der Gründer der neuen Bürgerplattform Stockerau, Andreas Burger, innerhalb weniger Minuten einen vollen Müllsack.

Die NÖN leitete die Fotos und die Problembereich an die Stadtgemeinde weiter, dort versprach SP-Bürgermeister Helmut Laab, dass sich die Gemeindemitarbeiter sofort der Probleme annehmen werden. „Unsere Mitarbeiter sind laufend unterwegs und es werden auch verschiedene Maßnahmen gesetzt Wir werden uns aber verstärkt der Sache annehmen“, verspricht das Stadtoberhaupt im NÖN-Gespräch.