Erstellt am 21. April 2016, 14:30

von Veronika Löwenstein

Klein-Lkw drohte in die Donau zu stürzen. Zu einem spektakulären Einsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr am Dienstag, den 19. April alarmiert.

 |  NOEN, FF Korneuburg
Ein Klein-Lkw, vollbeladen mit Schalungsmaterial, blieb beim Abfahren von der Rollfähre auf Korneuburger Seite im Spalt zwischen Fähre und Auffahrtsrampe hängen  und drohte in die Donau zu stürzen.

Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug mittels Fahrzeugseilwinde, damit es nicht wegrollt.

„In weiterer Folge konnte das Fahrzeug durch den Einsatz mehrerer Wagenheber und einer Südbahnwinde durch beidseitiges Anheben an der Hinterachse schlussendlich wieder freigemacht und auf festen Grund gezogen werden“, heißt es von Seiten der Florianis, die den Einsatz nach zwei Stunden beenden konnten.

x  |  NOEN, FF Korneuburg