Erstellt am 22. September 2015, 07:16

von Kevin Kada

Die Gefahr aus dem Hinterhalt. Kevin Kada über die Leobendorfer Mittelfeldachse.

Leobendorf ist mitten im Titelkampf. An der Tabellenspitze der 1. NÖN Landesliga befinden sich vier Teams innerhalb von zwei Punkten. Dass sich Leobendorf in dieser komfortabeln Position befindet, hat vor allem mit der Spielanlage der Prosenik-Truppe zu tun.

Klar, alles ist ausgerichtet auf Goalgetter Mario Konrad. Diese Ausrichtung machte sich im Lauf der ersten Runden auch bereits bezahlt. Doch die wirkliche Gefahr kommt in Leobendorf aus dem Hinterhalt: Die Mihaljica-Bichelhuber-Marusa-Achse bringt den Ball immer wieder gefährlich vor das Tor.

Bei Betrachtung der Namen fällt auf: alles Neuzugänge. Die neue Offensivkraft löste klar die alte Formation Ungerböck-Lalic-Aue ab, auch wenn Letzterer noch im Kader der Leobendorfer steht, und bis auf das Spiel gegen Zwettl, gute Leistungen zeigt.

Der hohe Offensivdruck wird aber in dieser Saison klar von den Neuzugängen ausgeübt. Nutznießer sind Konrad und Peter Zöch: Die beiden Stürmer warten auf Flanken oder schnelle Pässe in die Tiefe.

Und sollte es einen der drei Mittelfeldakteure einmal im Fuß kitzeln, dann suchen sie, wie u.a. Bichelhuber zuletzt gegen Zwettl, selbst den Abschluss. Gerade diese Qualität macht den SVL zu einem heißen Titelanwärter.