Erstellt am 29. September 2015, 06:27

von Peter Sonnenberg

Ein Bezirk, drei Überraschungen. Peter Sonnenberg über die neue Saison in der Gebietsliga.

Ein Viertel der neuen Saison in der Gebietsliga ist gespielt, eine erste Zwischenbilanz der drei Bezirksvertreter fällt positiv aus.

So zählen die Enzersfelder zu den Überraschungen der neuen Spielzeit. Mit 16 Punkten liegt die Hutterer-Elf auf dem starken vierten Platz, nur die Top-Teams und Meisterschaftsanwärter vor ihnen.

Seit dem ersten Spieltag ungeschlagen, beeindruckt auch die Art und Weise, wie Enzersfeld konstant die Punkte vor allem gegen jene Teams mitnahm, welche auf dem Papier ungefähr die selbe Leistungsstärke haben.

Ähnlich erfreulich ist das Auftreten von Aufsteiger Sierndorf: Mit elf Punkten liegt man im gesicherten Mittelfeld. Und das, obwohl in den letzten Spielen Top-Torjäger und Kapitän Thomas Kadlcek ausfiel.

Schließlich ist auch unter Korneuburgs Leistung ein Plus zu setzten. Nach dem großen Umbruch im Sommer konnte mit dem Schlimmsten gerechnet werden, Platz neun ist derzeit durchaus zufriedenstellend. Zuletzt gab es aber ein starkes 6:2 in Obritz. Wenngleich in den Heimspielen - nur zwei Punkte aus vier Begegnungen - noch viel Luft nach oben ist.

Trotzdem: Nachdem letzte Saison gleich drei Bezirksvertreter in die 1. Klasse absteigen mussten, schaut es derzeit gut aus, dass die verbliebenen drei diesmal oben bleiben.