Erstellt am 15. September 2015, 07:02

von Markus Glück

Ein Sturm auf der rauen See. Markus Glück über die politische Verantwortung dem Bürger gegenüber.

1.834 Unterschriften gegen die Umwidmung des Körner-Platzes, die Suche nach geeigneten Standorten für zumindest 60 Flüchtlinge und dazu der Wunsch der Opposition nach mehr politischer Verantwortung – die Zeiten für Bürgermeister Helmut Laab waren gewiss schon ruhiger.

Zweifellos ist die Debatte rund um die Umwidmung des Körner-Platzes der Stadt entglitten. Mehr als zehn Prozent der Stockerauer haben sich dagegen entschieden – eine Tatsache, die nicht mehr vom Tisch gewischt werden kann und den Stadtchef zunehmend unter Druck setzt. Ein Verweis darauf, dass es eigentlich kein Projekt gibt, ist in der aktuellen Situation schlicht zu wenig.

Die Bürger fordern Antworten, und die muss ein Stadtchef geben. In Stockerau fühlen sich die Bürger nicht ernst genommen. Von der Stadtchef-Partei SPÖ folgte niemand der Einladung der Bürgerliste, im Gegensatz zu allen anderen Parteien. Hätte man sich früher mit den Sorgen der Bürger auseinandergesetzt, wäre der Sturm nur einer im Wasserglas geblieben, so führt der Weg über die raue See.