Erstellt am 20. Juli 2016, 05:00

von Kevin Kada

Ein gutes Omen für die Saison?. Kevin Kada über den starken Auftakt des SV Haas Leobendorf.

Leobendorf steht erst seit gut zwei Wochen im Training, und bereits am vergangenen Samstag sicherte sich die Elf von Neo-Coach Andreas Haller den ersten Sieg in einem Bewerbsspiel.

Im Cup musste man, wie schon im Vorjahr, gegen einen Regionalligisten ran. Damals war es der Wiener SK aus der RLO, dieses Mal der SV Allerheiligen aus der RLM. Und auch diese erste Cup-Runde ging über die volle Distanz. Wie auch schon gegen den Sportklub stand es nach 120 Minuten 0:0. Ein Elfmeterschießen musste her. Im Vorjahr war dies bereits das Ende der Cupsaison für Leobendorf, diesmal sah die Sache anders aus. Dank des hervorrangenden Schlussmannes Karl Heinz Gschwindl und drei sicherer Schützen setzten sich die Leobendorfer im Elfmeterschießen durch. Nun wartet die zweite Cup-Runde im September.

Viel wichtiger ist aber der nahende Meisterschaftsauftakt. Und dafür holte sich die Haller-Truppe schon einmal eine große Portion an Selbstvertrauen. Einen Sieg aus dem ersten Bewerbsspiel im Rücken zu haben ist für den Meisterfavoriten Balsam für die Seele. Gerade dieses gewonnene Elfmeterschießen könnte die Initialzündung gewesen sein, die im Vorjahr fehlte. Und diesmal wird sich der Sieg zum Auftakt sicher positiv auswirken.