Erstellt am 21. Oktober 2015, 05:02

von Veronika Löwenstein

In der Causa gibt es nur Verlierer. Veronika Löwenstein über den Standortwechsel des Container-Dorfs.

Es ist eine unbefriedigende Situation für alle Beteiligten. Das Container-Dorf in Korneuburg hat quasi über Nacht seinen Platz gewechselt und wurde in den letzten zwei Wochen direkt vor dem SPZ aufgebaut.

Ein unglücklicher Standort, darüber sind sich alle einig. Und ein Zustand, bei dem es nur Verlierer geben kann: die Gemeinde, die sich vorwerfen lassen muss, nicht informiert zu haben, obwohl sie selbst überfahren wurde; das SPZ, das die Eltern erst informieren konnte, als schon die ersten Baumaschinen auffuhren; und letztlich auch die Asylwerber, die auf kleinstem Raum, eingepfercht in Container, ohne Freiraum, aber dafür hinter einem Zaun - zu ihrer eigenen Sicherheit - leben müssen.

Da ist offenbar einiges schief gelaufen in der Kommunikation zwischen Land und Stadtgemeinde. Das dürfte gerade bei so einem sensiblen Thema nicht passieren. Dass jetzt ausgerechnet der Neubau des Pflegeheims als Argumentation für den Standortwechsel herhalten muss, macht die Sache noch skurriler. Der Bau wird seit Jahren verschoben, da wäre es auf ein Jahr auch nicht mehr angekommen.