Erstellt am 15. September 2015, 06:42

von Peter Sonnenberg

Konrad noch nicht ersetzbar. Peter Sonnenberg über Leobendorfs Mario Konrad.

Und wieder war es Mario Konrad, der die Leobendorfer in der 1. NÖN Landesliga am Freitag auf die Siegerstraße brachte: das Führungstor selbst erzielt, bei den anderen Toren auch die Beine im Spiel gehabt.

Letzte Woche erlegte er die Haitzendorfer mit einem Hattrick ja im Alleingang. Damit hält er aktuell bei sechs Treffern aus drei Spielen, und was noch viel wichtiger ist: Als der Goalgetter seinem SVL fehlte, gab es nur ein Unentschieden zu Hause gegen Würmla und gegen Mannsdorf auswärts die bis dato erste und einzige Saisonniederlage.



Trotz der hochkarätigen Neuverpflichtungen in der Offensive im Sommer (Bichelhuber, MihajlicaMihaljica und Zöch) ist die Abhängigkeit der Weinviertler vom ehemaligen Bundesligaprofi und Nachwuchsnationalteamspieler nach wie vor hoch. Oder anders ausgedrückt: Konrad ist die Lebensversicherung der Leobendorfer im Titelkampf.

Wenn der Titel aber wirklich unter die Burg Kreuzenstein wandern soll, dann müssen seine Stellvertreter leistungsmäßig noch ein Stück zulegen. Einer der ersten Kandidaten für diese Aufsteigerrolle: der junge Peter Zöch. Er hat genug Potenzial für mehr. Damit man auch ohne die Nummer eins im Angriff die Nummer eins der Liga werden kann.