Erstellt am 18. November 2015, 05:03

von Peter Sonnenberg

Leobendorf hat Ass im Ärmel. Vor zweieinhalb Wochen lachten die Leobendorfer noch von der Tabellenspitze der 1. NÖN Landesliga.

Nach zwei Spielen und zwei Niederlagen geht die Prosenik-Elf nun aber mit vier Punkten Rückstand auf Herbstmeister Mannsdorf in die Winterpause. Auch Krems überholte die Leobendorfer noch in der letzten Runde.

Hauptgrund für die Umfaller war vor allem, dass die zweitbeste Offensive der Liga zuletzt etwas ins Stocken geriet. Egal ob Top-Torjäger Mario Konrad, Shooting-Star Peter Zöch oder Flügelflitzer Manuel Tuczai – ihnen allen war zuletzt auch ein wenig die Müdigkeit anzusehen. Vor allem das permanent hohe Konzentrationslevel aufgrund der ständigen Auswärtsspiele zehrte an den Leobendorfer Nerven. Auch die Verletzung von Spielmacher Paul Bichel-

huber (Haarriss in der Ferse) trug ihr Übriges zu den Niederlagen bei. Insofern kommt die Winterpause jetzt zur richtigen Zeit.

Denn mit einer guten Vorbereitung, frisch aufgeladenen Akkus und vor allem dem Wissen, den mit Abstand besten Spielplan aller Titelkonkurrenten zu haben, scheint im Frühjahr noch alles möglich. Auch Trainer Christian Prosenik kündigte bereits an: „Die Sechs-Heimspiele-Serie im Frühjahr ist unser Ass im Ärmel.“