Erstellt am 10. Januar 2018, 03:11

von Veronika Löwenstein

Mehrere Fliegen auf einen Schlag. Veronika Löwenstein über die Hintergründe des gescheiterten Postzentrums.

War es der große Wahlkampfcoup von VP-Landtagswahl-Kandidat Christian Gepp oder hat das Land NÖ rechtzeitig vor der Wahl die Reißleine gezogen? Tatsache ist, dass ein Grundstück, das in der endlosen Diskussion um das Postverteilerzentrum nicht einmal am Rande erwähnt wurde, das Projekt zu Fall gebracht haben soll.

Das klingt nicht ganz glaubwürdig. Zumal die Post, die bis dato zumindest nach außen eisern an dem Projekt festhielt, den Rückzieher sofort bestätigte – und das zu einem Zeitpunkt, zu dem Gepp über den Nicht-Verkauf noch nicht einmal offiziell reden wollte. Vielmehr scheint es so, als hätten die Politik und die Post schon länger nach einem Ausstiegsszenario gesucht. Vonseiten des Landes war jedenfalls der Druck auf die Post da, sich nach alternativen Standorten umzusehen.

Am Ende schlägt man mehrere Fliegen auf einen Schlag: Die Post zieht sich zurück, ohne ihr Gesicht zu verlieren, Bürgermeister Gepp kann sich als Verhinderer des Postzentrums feiern lassen und Landeschefin Mikl-Leitner hat die lästige Bürgerinitiative vom Hals.