Erstellt am 17. Mai 2017, 04:00

von Kevin Kada

Platzt nun der Traum vom Titel?. Kevin Kada über den überraschenden Rücktritt von Andreas Haller beim SVL.

Der Rücktritt von Andreas Haller ist so ziemlich das Schlimmste, was den Leobendorfern sportlich passieren konnte. Der Trainer, der Leobendorf an die Tabellenspitze geführt hat, an einer Position, die man gerade eben wiedererobert hatte.

Bedeutet das nun das Ende des Titeltraumes? Geht es nach Präsident Weber, Kapitän Batoha und Co., bleibt das Ziel aufrecht und soll auch erreicht werden. Was soll der Verein auch sonst sagen? In der Realität angekommen sieht die Sache aber nicht mehr ganz so klar aus. Haller hat dem Team seinen Stempel aufgedrückt.

Somit reißt der Abgang ein großes Loch in das Leobendorfer Gefüge. Hier geht es vor allem um die mentale Komponente, die wohl den jüngsten Spielern im Team am meisten zusetzen wird. Führungsspieler wie Batoha, Leuchtmann und Konrad stehen somit mehr denn je in der Pflicht. Hinzu kommt, dass ein neuer Trainer verpflichtet werden soll, der die restlichen fünf Runden über die Bühne bringt. Wie das funktionieren soll, bleibt ein Rätsel.

Denn ein externer Mann kann niemals in so kurzer Zeit den Zugang finden, wie es beispielsweise Torwarttrainer Oliver Fuka könnte. Er bewies bereits im Vorjahr, dass er das Team als Interimscoach in einer schwierigen Situation führen kann.