Erstellt am 30. Dezember 2015, 03:58

von Veronika Löwenstein

Politik darf keine Rolle spielen. Veronika Löwenstein über die Feuerwehr-Neuwahlen im Jänner.

Im Jänner werden die Kommandanten und Stellvertreter der Freiwilligen Feuerwehren neu gewählt. Wie wichtig das Funktionieren der Freiwilligenorganisation ist, erlebten die Hausbewohner in Korneuburg, die von einer Brandstifterin tyrannisiert wurden, tagelang am eigenen Leib. Schon jetzt kündigen sich Veränderungen an.

In Leobendorf wird ein Unbequemer die Feuerwehr gegen die Alpaka-Zucht tauschen. Anton Minnich hat sich 13 Jahre lang als Kommandant kein Blatt vor den Mund genommen.

Spannend wird die Neuwahl auch in Korneuburg, wo sich das Verhältnis zwischen Feuerwehr und Stadt immer wieder an der Person von SP-Stadtrat und FF-Kommandant-Stellvetreter Martin Peterl aufreibt. Die VP-Stadtführung macht auch gar keinen Hehl daraus, dass ihr ein Kommando ohne Peterl lieber wäre.

Der Bevölkerung sind diese politischen Spielchen reichlich egal, wenn’s wo brennt oder ein Unfall passiert. Es geht um die Sicherheit, es geht darum, dass der Apparat der Feuerwehr funktioniert. Da darf Politik einfach keine Rolle spielen.

Mehr zum Thema: