Erstellt am 13. Juli 2016, 05:00

von Kevin Kada

Übermut wäre fehl am Platz. Kevin Kada über den gelungenen Start der Leobendorfer.

Ein 3:1-Sieg gegen Landesligameister Mannsdorf, ein 3:2-Sieg gegen Stadlau – beide Teams aus der Ostliga. Man könnte meinen, dass die Leobendorfer dort anschließen, wo sie vorige Saison aufhörten: geballte Offensiv power. Gut, bei sechs Treffern kann man davon sprechen, dass die Offensive ganz gut funktioniert. Aber mehr auch schon nicht. Durch die zahlreichen Zu- und Abgänge muss sich die Mannschaft rund um Mario Konrad und Co. erst finden. Auch ein neuer Mittelfeldknipser als Sütcü-Ersatz soll noch kommen.

Denn jeder, der nun denkt, dass Leobendorf der große Dominator wird, der vergleicht Äpfel mit Birnen. Ein Testspiel lässt nur bedingte Schlüsse auf die tatsächliche Verfassung des Teams zu. Dass man gegen Re-gionalligateams bestehen kann: Ja – einen sicheren Sieg am kommenden Samstag im Cup gegen Allerheiligen aus der Regionalliga Mitte darf man trotzdem nicht erwarten.

Leobendorf darf gesunden Optimismus an den Tag legen, doch zu übermütig zu agieren wäre – vor allem so früh in der Vorbereitung – fahrlässig. Klar wird die Haller-Truppe wieder um den Titel mitreden, aber sie sofort als DEN Titelkandidaten hinzustellen, würde das neu zusammengewürfelte Team nur unnötigem Druck aussetzen.