Erstellt am 15. Juni 2016, 05:00

von Veronika Löwenstein

Was alles nicht gesagt wurde. Veronika Löwenstein über die Anrainer der Korneuburger Feuerwehr.

 Die ORF-Sendung "Bürgeranwalt" ging ohne einen Vertreter der Korneuburger Feuerwehr über die Bühne. Dabei ging es darum, dass einem neu zugezogenen Nachbar das Folgetonhorn zu laut ist. Ob es geschickt war, den Anrainern das Feld zu überlassen, sei dahingestellt.

Tatsache ist, dass einige Dinge vor Ort hätten klargestellt werden können. Zum Beispiel, dass man eine Wiener Berufsfeuerwehr nicht mit einer Freiwilligenorganisation vergleichen kann. Tatsache ist auch, dass die Feuerwehr die Berichterstattung in der NÖN nicht lanciert hat, wie vorgeworfen wurde. Vielmehr ist die NÖN an die Feuerwehr herangetreten, die die Geschichte klein halten wollte.

Tatsache ist auch, dass das betroffene Ehepaar nicht nur die Feuerwehr anzeigt, sondern auch Nachbarn, die ihre Autos in ihren Augen falsch parken. Bürgermeister Gepp erlebte einen Anraineraufstand gegen das Ehepaar bei seiner „Wir gehen durch die Stadt“-Tour. Und ein früherer Nachbar des Paars hat sein Haus wegen eben diesem verkauft. Schade, dass sich die Volksanwaltschaft in-strumentalisieren hat lassen.