Erstellt am 27. Januar 2016, 05:03

von Veronika Löwenstein

Wie Politik so funktioniert .... Veronika Löwenstein über das Thema Tiefgarage in Korneuburg.

Die Tullner haben geschafft, was den Korneuburgern in den letzten 15 Jahren nicht gelungen ist – eine Tiefgarage am Hauptplatz zu realisieren. Dabei kommt das Thema so sicher wie das Amen im Gebet alle paar Jahre aufs Tapet.

Die SPÖ packt es wieder an, obwohl sie jahrzehntelang die Chance gehabt hätte, das Projekt umzusetzen. Genauso wie die ÖVP, die in ihrer Rolle als Oppositionspartei die teilweise Aufhebung der Kurzparkzone gefordert hatte, was seit dem Machtwechsel 2010 aber kein Thema mehr war. Jetzt muss der Hauptplatz einmal mehr für parteipolitische Profilierung herhalten, wohlwissend, dass eine Umsetzung schon aus finanziellen Gründen mehr als unwahrscheinlich ist.

So schön die Vorstellung einer Tiefgarage samt autofreiem Hauptplatz auch ist, sie ist nicht nur unfinanzierbar, auch die Wirtschaft wehrt sich aus Angst vor der Bauphase. Vor der Gemeinderatswahl 2010 wollte der damalige SP-Vize Ewald Prießnitz das Thema angehen, wurde aber von seiner Partei zurückgewunken. Der Grund? Die bevorstehenden Gemeinderatswahlen …