Erstellt am 14. Juni 2017, 05:00

von Michaela Höberth

Zurücklehnen ist die falsche Taktik. Michaela Höberth über die Grundvergabe am Körnerplatz.

Das wird sich Stockeraus SP-Stadtchef Helmut Laab jetzt gefallen lassen müssen: Nach langen Predigten darüber, dass jeder Quadratmeter Bauland in der Stadt gebraucht wird und mit dem Körnerplatz daher auch die letzte Wiese in der Innenstadt geopfert werden muss, macht es eine schiefe Optik, dass bisher nur zwei Gründe vergeben wurden.

Auch hämische Gerüchte, dass die Plätze für „Freunde der Gemeindeleitung“ freigehalten werden, kommen nicht von ungefähr: Immerhin stießen die Grünen 2016 auf eine Liste, die die Wohnungsvergabe der Stadt ganz klar als Freunderlwirtschaft deklarierte.

Zwischen der Stadtleitung und den Bewohnern wurde für diese Baugründe viel Porzellan zerschlagen. Nur aufgrund dieses Projekts hat sich im ehemals roten Kerngebiet massiver Widerstand aufgebaut, der dem Stadtchef noch lange im Nacken sitzen wird.

Noch dazu hat Laab damit seiner Opposition ein Sprungbrett für Kritik geliefert. Sich nach all dem mit der Vergabe der Gründe auch noch Zeit zu lassen, ist die nächste Steilvorlage für die Kritiker.