Leobendorf

Erstellt am 05. Dezember 2017, 12:37

von APA Red

FPÖ NÖ hat Ina Aigner für Bundesrat nominiert. Die FPÖ Niederösterreich hat nach Angaben vom Dienstag Ina Aigner für den Bundesrat nominiert. Die 40-jährige aus dem Bezirk Korneuburg ist Gemeinderätin in Leobendorf. Sie wird das ursprünglich für Andreas Bors vorgesehene Mandat in der Länderkammer antreten.

Ina Aigner  |  NOEN, zVg

Sie wolle die "niederösterreichischen Familien nach bestem Wissen und Gewissen vertreten", sagt Aigner nach ihrer Nominierung. Die FPÖ Niederösterreich sieht in der Bundesrätin in spe, die verheiratet ist und eine Tochter hat, "eine hoch motivierte, kompetente Angestellte und Mutter, die viel Lebenserfahrung und den notwendigen Veränderungswillen mitbringt".

Aigner bezeichnet "eine gesunde Zukunft unserer Kinder und kommender Generationen" als "Herzensanliegen". Ganz oben auf ihrer Prioritätenliste stehe zudem der Tierschutz.

Der ursprünglich für den Bundesrat vorgesehene Bors hatte Mitte November mitgeteilt, das Mandat nicht anzutreten. Ehe er im Landtag in die Funktion gewählt werden hätte sollen, hatte Aufregung darüber geherrscht, dass der 28-Jährige vor drei Jahren durch ein von den "Bezirksblättern" veröffentlichtes Foto aufgefallen war, auf dem er - zu Silvester 2006/2007 - in Hitlergruß-Pose zu sehen war.