Erstellt am 15. Februar 2016, 13:37

Musikerball in Leobendorf. Mit der glanzvollen Eröffnung die ausschließlich von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften der Musikschule Bisamberg/Leobendorf/Enzersfeld gestaltet wurde, ließ der Leobendorfer Musikerball Erinnerungen an den Wiener Opernball aufkommen.

 |  NOEN, Helmut Seufert
So erweckten zum Auftakt die Blechbläser des Musikverein Leobendorf-Kreuzenstein unter der Leitung von Musikschuldirektor Walter Reindl mit der "Wiener Philharmoniker Fanfare" die Aufmerksamkeit der Besucher. Unter diesen waren auch Landtagsabgeordneter Hermann Haller und Vizebürgermeister Josef Bauer sowie Alt-Bürgermeister Karl Stich anzutreffen.

Nach dem Einzug des Jungdamen- und Herrenkomitees ließ die Lehrerin der Gesangsklasse von Veronika Groiss, begleitet vom Salonorchester der Musikschule unter der Leitung von Barbara Ortner, mit "Ich hätt` getanzt heut Nacht" aus "My Fair Lady" von Frederick Loewe erkennen, wie sie die Ballnacht zu verbringen gedenkt.

Mit der Volksmusikgruppe "Pfiffikus" unter der Leitung von Burgi Neubauer ging es weiter. Mit einer Quadrille leitete der Musikverein Leobendorf-Kreuzenstein unter der Stabführung von Thomas Buchner letztlich zum allgemeinen Tanz über, zu dem das Salonorchester und die Big Band unter Paul Schreitl aufspielten.

Für die Jugend und Junggebliebene war im Keller eine Disco geöffnet und ein die Musik betreffendes Schätzspiel versprach den Gewinn von drei außergewöhnlichen Preisen.