Erstellt am 30. Dezember 2015, 04:33

von Veronika Löwenstein

Platz zwei für „Jesus“-Model Arlind Hani. Der 22-jährige Korneuburger Arlind Hani überzeugte die internationale Jury mit seinem Jesus-Look und seinem Catwalk.

Arlind Hani (22); Mit 1,77 Metern ist er für das Modelbusiness eigentlich zu klein. Dennoch belegte er den zweiten Platz. Foto: Jademodels  |  NOEN, Jademodels
Die Stadt Korneuburg scheint ein gutes Pflaster für männliche Models zu sein. Nach Bernhard Stich, der derzeit im Rahmen der PULS4-Show „Austria’s next Topmodel“ in Hongkong weilt, macht ein weiterer Korneuburger von sich reden: Arlind Hani erreichte beim Männer-Model-Contest von Jademodels unter 200 Teilnehmern den zweiten Platz.

„Jesus!“, witzelte der Fotograf, als er den 22-jährigen ehemaligen HAK-Schüler erstmals vor der Linse hatte. „Über Wasser gehen kann er zwar nicht, dafür kann er besonders gut über den Catwalk gehen“, urteilte die Jury.

Mit 1,77 Metern ist Hani der kleinste Teilnehmer, der es je auf das Podest des Bewerbs geschafft hatte. „Wäre er über 1,80 Meter gewesen, hätte er gewonnen“, meinte ein Juror.

Fotoshooting und Laufsteg-Challenge

Große Erfahrungen im Modelbusiness hat der gebürtige Mazedonier, der seit seinem ersten Lebensjahr in Korneuburg lebt, noch nicht. „Eine Freundin hat mich motiviert, dass ich mich bei Jademodel bewerbe“, erzählt er im NÖN-Gespräch.

Die insgesamt zehn Finalisten des Model-Contests mussten zwei Bewerbe absolvieren. Nach einer Foto-Challenge folgte die Laufsteg-Challenge, die aus einem Durchgang im Anzug und einem in Bademode bestand.

Ob Hani ins Modelgeschäft einsteigen will, hat er noch nicht entschieden. „Eigentlich interessiert mich mehr die Schauspielerei“, verrät er, „es macht mir Spaß, in Rollen zu schlüpfen.“ Zugute kommt ihm dabei sein individueller Typ und sein interessantes Gesicht.

Der in Spanien lebende Fotograf Imak Khan sagte ihm jedenfalls zu, ihn für sein nächstes Jesus-Projekt verpflichten zu wollen. Ob er den Vergleich öfter zu hören bekommt? „Freunde veräppeln mich manchmal damit“, lacht er.