Erstellt am 11. Mai 2016, 04:24

von Christian Simon

Sachbeschädigung in Harmanns-, Rückers- und Tresdorf. Unbekannte FPÖ-Gegner äußerten ihren Unmut auf illegale Art und Weise.

Zahlreiche Hofer-Plakate wurden mit Bart und Hakenkreuz »verziert«.  |  NOEN, Christelli

In mehreren Orten der Gemeinde wurden FPÖ-Plakate des Bundespräsidentschaftskandidaten Norbert Hofer von unbekannten Tätern mit Hitler-Bärtchen und Hakenkreuzen verunstaltet.

„Das ist doch eine Unverschämtheit“, ärgert sich FPÖ-Gemeinderat Josef Knoll, „das sind dumme Leute, die so etwas machen, da zeigen sich wieder die wahren Demokraten“, fügt er sarkastisch hinzu.

Warum die FPÖ in Harmannsdorf viele Gegner hat, ist ihm allerdings klar. „Wir sind gegen die B6- Umfahrung und deshalb sind manche Leute zornig auf uns. Und die Nazi-Keule wird sowieso vor jeder Wahl von den FPÖ-Gegnern geschwungen“, so Knoll.

Bei dieser Form der Meinungsäußerung handelt es sich jedoch um Sachbeschädigung.