Erstellt am 26. Februar 2016, 13:11

von APA Red

Sechsköpfige Einbrecherbande ausgeforscht. Die Polizei hat sechs Personen ausgeforscht, die zahlreiche Einbrüche im Bezirk Horn mit rund 47.000 Euro Schaden verübt haben sollen. Bei Hausdurchsuchungen in der Wohnung eines 47-Jährigen wurden Diebesgut und verbotene Waffen entdeckt.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Der Mann sei – im Gegensatz zu den fünf mutmaßlichen Mittätern – großteils geständig. Alle Verdächtigen wurden der Staatsanwaltschaft Krems angezeigt.

Schmuck und Bargeld wurden erbeutet

Auf das Konto der Bande sollen 14 Einbrüche in Einfamilienhäuser, Wohnungen und Firmengebäude zwischen Juli 2014 und Oktober 2015 gehen, bei denen vor allem Schmuck, Bargeld und leicht transportable Gebrauchsgegenstände gestohlen wurden.

Die mutmaßlichen Mittäter – drei Männer und zwei Frauen im Alter von 25, 44, 54, 56 und 58 Jahren – sollen zum Teil gemeinsam mit dem 47-Jährigen die Einbruchsdiebstähle verübt oder als Fahrer oder Aufpasser fungiert haben, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ am Freitag. Alle Verdächtigen stammen aus dem Bezirk Horn.

Beamte der Kriminaldienstgruppe Eggenburg hatten seit Herbst 2015 gegen den 47-Jährigen ermittelt. Neben den Einbrüchen werden den Verdächtigen der Diebstahl eines Tablets und die Beschädigung eines Plakatständers in Horn sowie Diebstahl und Urkundenunterdrückung in Langenzersdorf (Bezirk Korneuburg) angelastet.