Erstellt am 16. November 2015, 09:43

von Markus Glück

Stockerau: "Da Körna" vor Gründung. Bürgerinitiative Körner Platz bereitet Vereinsgründung vor. Unterstützung erhalten die Mitglieder dabei von NEOS-Gemeinderat Martin Fischer und Karina Hellbert.

Ulrike Lehner, Karina Hellbert und Elisabeth Watzinger bei der Besprechung der Vereinsstatuten.  |  NOEN, Foto: privat

Während die Bürgerinitiative Körner-Platz – und mit ihr viele Stockerauer – der Abstimmung zur geplanten Umwidmung des beliebten Platzes in der Gemeinderatssitzung im Dezember entgegenfiebert, laufen im Hintergrund die Vorbereitungen für die Vereinsgründung. Wie berichtet haben knapp 2.000 Stockerauer gegen die Umwidmung unterschrieben.

Für die angestrebte Vereinsgründung haben die Mitglieder der Bürgerinitiative jetzt Hilfe von den NEOS erhalten. NEOS-Gemeinderat Martin Fischer und NEOS-Listendritte Karina Hellbert, beide im Brotberuf Rechtsanwalt, unterstützten bei den Vereinstatuten. „Jetzt werden wir die Möglichkeiten durchsprechen, wie sich die einzelnen Mitglieder im Verein engagieren können“, so Josef Lehner von der Bürgerinitiative.

Attraktivität des Platzes erhöhen

Der Vereinsname wird „Bürgerinitiative Körner-Platz – „Da Körna“ lauten, was zugleich auch die Wortmarke darstellt. „Umgangssprachlich wissen wir, dass für viele Stockerauer der Körner Platz einfach ,da Körna‘ ist“, bekräftigt Lehner die Entscheidung.

Für den Vereinszweck kristallisierten sich dabei zwei Punkte besonders heraus. So ist für die „Körna“ die Förderung, Erhaltung und die Wiederherstellung für die Verwendung durch Betreuungseinrichtungen, wie etwa Kindergärten und Schulen, und damit auch die Erhöhung der Attraktivität des Platzes für die Stockerauer Bewohner an oberster Stelle. Zusätzlich möchte man auch die Bunkeranlagen reaktivieren und damit den geschichtlichen Aspekt des Körner-Platzes aufarbeiten.