Stockerau

Erstellt am 01. August 2016, 07:41

von NÖN Redaktion

Demo: Kampf um Streichelzoo. Vor knapp zwei Jahren pachtete Robert Pribyl ein kleines, rund 150 Quadratmeter großes Grundstück hinter den Gebäuden des Kleintierzüchtervereins, um dort einen Streichelzoo zu errichten. Der Attraktion droht nach einem Brief der Stadtgemeinde nun das Aus, weil außerhalb des Pachtgrundstückes Tierkoppeln und Zäunen errichtet worden sein sollen.

Demo für Stockerauer Streichelzoo. Foto: Sturm  |  Sturm

Zusätzlich gibt es auch mehrere Anzeigen bei der zuständigen Amtstierärztin. Bis Ende August muss Pribyl nun das Gelände räumen, was mit den Tieren passieren soll, weiß er nicht.

Um gegen den Verlust des Streichelzoos zu kämpfen, formierte sich im Rahmen des Bürgermeister-Tourstopps am Bahnhof am vergangenen Samstag eine Gruppe von rund 30 Demonstranten. Auch eine Unterschriftenliste wurde bereits ins Leben gerufen. Pribyl pocht auf eine mündliche Vereinbarung mit der Stadtgemeinde, was SP-Stadtchef Helmut Laab dementiert.

Mehr lesen Sie in der Printausgabe der Korneuburger NÖN!