Erstellt am 21. Januar 2016, 04:48

von Markus Glück

Die ersten Flüchtlinge ziehen ins Bezirksgericht. Nach wochenlangen Umbauarbeiten ist es morgen, Freitag, so weit: Die ersten Flüchtlingsfamilien beziehen das ehemalige Bezirksgericht in Stockerau.

Bezirksgericht Stockerau  |  NOEN, Markus Glück
Laut Betreiberfirma SLC-Europe werden vorerst zehn bis 20 Personen in den neuen Räumlichkeiten untergebracht. „Wir haben die ehemaligen Dienstwohnungen fertig, diese eignen sich besonders für Familien“, informiert Christian Kogler von SLC-Europe.

Weitere Flüchtlinge sollen in den nächsten Wochen folgen. In der endgültigen Belegung soll das ehemalige Bezirksgericht bis zu 150 Flüchtlingen Sicherheit bieten.

Mehr zur Unterbringung von Flüchtlingen in Stockerau lesen Sie in der nächsten Korneuburger NÖN.