Stockerau

Erstellt am 14. April 2017, 05:00

von Michaela Höberth

Reichlstraße blüht dank Anrainern. Die Reichlstraße zeigt, wie es geht: Die Bewohner helfen mit und erhalten so das Grün.

„Für ein schöneres Stockerau“ packen Gottfried Willim und andere Bewohner der Reichlstraße mit an. VP-Stadtrat Karl Kronberger freut sich über so viel Engagement.  |  Höberth

Die Alois-Reichl-Straße ist zwar nicht besonders lang, könnte aber durchaus zu einer Vorzeigestraße werden. Der Großteil der Anrainer hat sich bei der seit Wochen diskutierten und geplanten Neugestaltung der Grünrabatte in die Diskussion eingebracht und mitentschieden.

Besonders erfreulich ist, dass mehr als die Hälfte der Anrainer die Rabatte in Zukunft in die Eigenpflege übernehmen. „Eine positive und nachahmenswerte Entwicklung“, so der für Park- und Gartenanlagen zuständige VP-Stadtrat Karl Kronberger.

Bestes Beispiel für einen wertvollen Beitrag sind Heidi und Gottfried Willim: Sie pflegen die Grünfläche vor ihrem Haus ebenso liebevoll wie ihren Vorgarten. „Wir verstehen, dass das die Stadtmitarbeiter niemals schaffen können“, so die passionierten Hobbygärtner. Sie lieben das viele Grün in ihrer Wohnstraße und wollen noch mehr Asphalt verhindern: „So schaut es doch viel schöner aus“, finden sie.