Stockerau

Update am 19. Juni 2017, 17:02

von Michaela Höberth

Schüsse auf Asylquartier: Zwei Angriffe in zwei Nächten. Schockmoment im alten Bezirksgericht in Stockerau: Wie die Landespolizeidirektion bestätigt, wurde am frühen Morgen des vergangenen Samstags mit einen Luftdruckgewehr auf die Asylunterkunft geschossen.

Christian Sturm

Der erste Vorfall ereignete sich am Samstag um halb zwei Uhr morgens. „Es wurde in ein geöffnetes Fenster geschossen, das Projektil prallte gegen die Wand“, schildert Manuela Weinkirn von der Landespolizeidirektion. Die Polizeibeamten waren umgehend vor Ort und stellten den Beweis sicher.

In der darauffolgenden Nacht gegen drei Uhr dann der nächste Angriff: Wieder konnte ein Projektil sichergestellt werden.

Verletzt wurde dabei niemand. Nach den Tätern wird gesucht.

Wie tief der Schock bei Asylwerbern und Begleitern sitzt und was Stadt und Quartiergeber zu den Vorfällen sagen, lest ihr ab Mittwoch in der Printausgabe der Korneuburger NÖN!