Erstellt am 24. Februar 2016, 12:04

von Michaela Höberth

Wohnraum für die Jungen. Privater Wohnbau / Dort, wo einst sein Elternhaus stand, lässt Winzer Johann Paul zwei moderne Wohngebäude errichten. Anfragen gibt es auch ohne Werbung bereits genug.

Johann Paul vor einem der beiden neuen Wohngebäude: Insgesamt entstehen 21 Wohneinheiten.  |  NOEN, Höberth

Es war ein großer Schritt für Johann Paul: Dort, wo einst das Elternhaus und damit das frühere Heurigenlokal der Winzerfamilie stand, entstehen nun zwei moderne Wohngebäude im Ortszentrum.

„Wir haben schon länger mit dem Gedanken gespielt. Und nun, da der Ortskern mit dem neuen Wohn- und Geschäftszentrum belebt wurde, passt das Projekt ideal dazu“, erklärt Paul seine Entscheidung.

Ein Wiener Architekt hat die beiden Gebäude designt. Es entstehen 21 Wohneinheiten zwischen 60 und 100 Quadratmetern. Jede Wohnung wird hochwertig ausgestattet und bietet entweder einen Garten oder Balkon. „Wesentlich war für mich, den jungen Leobendorfern einen Wohnraum zu bieten. Viele würden gerne in der Gemeinde bleiben, aber der Wohnungsmarkt ist nicht gerade dick“, weiß Paul.

„Wesentlich war für mich, den jungen
Leobendorfern einen Wohnraum zu bieten. 
Viele würden gerne hier bleiben.“
Johann Paul, Winzer

Der Standort bietet viele Vorteile: Umgeben von anderen Wohngebäuden, sollen sich die ansprechend gestalteten Bauten gut in das Gesamtbild einfügen. Geheizt wird mit Fernwärme, wie auch im Nachbarhaus und in sämtlichen gemeindeeigenen Einrichtungen im Ortzentrum.

Außerdem sind bei dieser Lage die umliegenden Geschäfte problemlos zu Fuß erreichbar. Wird das Auto nicht gebraucht, stehen den Bewohnern Tiefgaragenplätze zu Verfügung. „Von dort aus gehen Aufzüge in alle vier Stockwerke der beiden Wohnblöcke. Alle Bereiche sind barrierefrei gestaltet“, schildert Paul. Für die kleinen Bewohner ist außerdem ein Spielplatz im Hof geplant.

Freilich geht mit dem Projekt auch ein beträchtliches finan-zielles Risiko einher. Angst, auf den Wohnungen sitzen zu bleiben, hat Paul aber keine. „Wir haben noch keine Werbung gemacht, aber schon viele Anfragen bekommen“, so der Winzer. Im März wird es eine Informationsveranstaltung für Interessierte geben. Wer sich früh für eine Wohnung entscheidet, kann bei der Gestaltung noch mitreden. Im September sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.