Erstellt am 05. November 2015, 16:32

1000 Euro für Kinder aus armutsgefährdeten Familien gesammelt. 1090 Euro brachte das Interkulturelle Charity-Straßenfest „2 Weltreligionen – Wir für Kinder in Krems“. Die Spende kommt Kindern aus armutsgefährdeten Familien aus Krems zugute.

Scheckübergabe des Vereins Impulse, Vertretern von Religionsgemeinschaften und Kultuvereinen an die VS Hafnerplatz. Von links: Manuela Leoni, Stadträtin Anna Wegl, Interkultureller Mitarbeiter Abdulraman Sali, Birgit Rampsl, Gabriele Malek, Enser Sejdoski, Direktorin Dagmar Bauer, Pfarrerin Mag. Roswitha Petz, Mag. Maria Schwingenschlögl und Fejzula Ali.  |  NOEN
Die Kremser Kulturvereine und Religionsgemeinschaften und die MitarbeiterInnen der Fachstelle für Integration „Krems Interkulturell“ hatten im September zum Charity-Straßenfest geladen.

Dank tatkräftiger Mithilfe der Volksschule Hafnerplatz und des BRG Ringstraße wurden selbstgebastelte Souvenirs, Kunstwerke aus Ton und traditionelle Speisen für den guten Zweck angeboten. Dazu gab es einen Bücherflohmarkt der evangelischen Kirche und Fair Trade Produkte des Weltladens. Der Gospelchors der Baptistengemeinde, die Tanzeinlage des albanischen Kulturvereins und ein Kunstprojekt des Ateliers Kre:Art rundeten das Fest stimmungsvoll ab. 

Der Erlös des Straßenfestes in Höhe von 1090 Euro wurde nun an die Volksschule Hafnerplatz übergeben. „Diese Spendengelder werden für Kinder aus armutsgefährdeten Familien  verwendet“, freut sich Direktorin Dagmar Bauer über die großzügige Spende.

Besonderer Dank gilt den zahlreichen ehrenamtlichen HelferInnen und Mitwirkenden des türkischen, albanischen und bosnischen Kulturvereins, der Baptistengemeinde, der evangelischen Kirche sowie der Pfarre St. Veit, die die Interkulturellen Straßenfeste stets unterstützen und mittragen.