Erstellt am 05. November 2015, 09:47

30 neue „Pendlerparkplätze“ an S 33 in Traismauer Süd. Ab sofort stehen an der S 33 Kremser Schnellstraße bei der Anschlussstelle Traismauer Süd 30 neue Pendlerparkplätze zur Verfügung.

Markus Neussner (Straßenmeisterei Herzogenburg), DI Helmut Spannagl (Leiter der Straßenbauabteilung St. Pölten), Ing. Josef Vogl (Straßenbauabteilung St. Pölten), Andreas Schöller (GR von Traismauer), Ing. Heinz Konrath (Bgm. von Nußdorf ob der Traisen), Gerhard Mistelbauer (Leiter der Straßenmeisterei Herzogenburg), DI Gerlinde Mattanovich (ASFINAG Service GmbH), LR Mag. Karl Wilfing, Bmst. Franz Brunthaler (GGR von Nussdorf ob der Traisen), DI Josef Decker (NÖ Straßenbaudirektor), Andreas Hodac (Straßenmeisterei Herzogenburg).  |  NOEN, Land NÖ
„Park & Drive Anlagen erleichtern unseren Kunden das Bilden von Fahrgemeinschaften“, sagt Gerlinde Mattanovich, Leiterin der ASFINAG Netzplanung, „dadurch werden täglich viele Fahrkilometer eingespart und das nutzt den Pendlern und der Umwelt.“

Bereits seit 2007 besteht zwischen der ASFINAG und dem Land Niederösterreich eine Kooperation zur gemeinsamen Errichtung von Park & Drive Anlagen. Landesrat Karl Wilfing unterstreicht die Wichtigkeit: „Mit diesen Anlagen am hochrangigen Straßennetz unterstützen wir die täglichen Pendler dieser Region dabei, ökonomischer und ökologischer unterwegs zu sein, und wir garantieren gesicherte Abstellplätze.“
 
Die Errichtungskosten von 87.000 Euro für die Anlage bei der Anschlussstelle Traismauer Süd wurden zu gleichen Teilen getragen. Für die Erhaltung kommt die Marktgemeinde Nußdorf ob der Traisen auf.