Erstellt am 15. März 2016, 02:24

von Thomas Werth

Arzt-Nachfolger gesucht. Trotz mehrfacher Ausschreibung gibt es noch keinen Bewerber für die Nachfolge von Maria Siedl in Rehberg, die Anfang des Jahres in Pension gegangen ist.

Bürgermeister Reinhard Resch (rechts) und Manfred Kolar von der NÖ Gebietskrankenkasse, 2. von links) begrüßten den neuen Kinderarzt Matthias Solf und seine Mitarbeiterinnen Bianca Schön (links) und Larissa Tuna.  |  NOEN, Foto: Stadt Krems
In der vergangenen Woche wurde viel über den Ärztemangel in Niederösterreich berichtet. 14 Kassenplanstellen sind im Bundesland trotz mehrfacher Ausschreibung ohne Bewerber – auch die Region Krems wurde häufig erwähnt, weil für zwei Ordinationen Allgemeinmediziner gesucht werden.
NÖGKK-Service-Center-Leiter Manfred Kolar versucht zu beschwichtigen: „Es kommt alles sehr dramatisch rüber.“

Tatsächlich gebe es in Stadt und Bezirk Krems nur in Rehberg ein Nachfolge-Problem – für Maria Siedl, die Anfang des Jahres in Pension gegangen ist. Die Stelle wurde bereits sieben Mal ausgeschrieben – ohne Erfolg. „Ich vermute, dass die Planstelle aufgrund der Stadtnähe nicht sehr interessant ist, schließlich gibt es in Krems eine gute Versorgung“, so Kolar.

Diese Vermutung teilt auch Bezirksärztevertreter Thomas Kalmar, er ergänzt aber auch: „Für neue Ordinationen gibt es so viele Auflagen, viele Investitionen sind notwendig. Man übernimmt daher auch ein großes finanzielles Risiko – und das in einer Stadt, wo die Leute sehr mobil sind.“ Auch Kalmar bezeichnet die Situation in der Region als „nicht dramatisch“: „Da sind andere Bezirke schlimmer dran.“

Zwei Bewerber für Ordination in Gföhl

Positiv laufe die Suche nach einem Allgemeinmediziner in Gföhl, wo Dietmar Gamper mit 1. April seinen Ruhestand antritt. Hier gibt es zwei Bewerber. „Es ist aber noch keine Entscheidung gefallen, das Hearing findet erst statt. Es wird aber einen fließenden Übergang geben“, kündigt Kolar an. Ähnliches erhofft sich Kolar auch für Spitz. In der Wachaugemeinde geht Florian Geyer mit 1. Juli in Pension. Laut Ärztekammer wurde die Stelle allerdings bereits fünf Mal ausgeschrieben, noch ohne Interessenten. „Es ist aber noch Zeit“, betont Kolar.

NÖ-weit können lediglich 11 der 25 Arztstellen mit Kassenvertrag neu besetzt werden: Sieben Ärzte interessieren sich für sechs Kassenverträge für Allgemeinmedizin und sieben Fachärzte für fünf Facharztstellen. Acht der 14 Ordinationen ohne Interessenten bleiben bereits ab Anfang April geschlossen.

Gefunden wurde hingegen mit Matthias Solf ein Nachfolger für Anne Elke Hochmiller als Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde in Krems. Seit Jänner hat der Mediziner seine Ordination in der Wiener Straße geöffnet. Bürgermeister Reinhard Resch und Manfred Kolar haben ihm kürzlich bei einem Besuch viel Erfolg gewünscht.

Wie denkt ihr darüber? Stimmt ab!