Erstellt am 08. August 2016, 15:40

von NÖN Redaktion

Unfall mit selbstfahrender Arbeitsmaschine. Fahrer musste entgegenkommenden PKW ausweichen und fuhr auf das Straßenbankette, welches unter dem hohen Gewicht nachgab.

 |  NOEN

Ein 18-jähriger aus dem Bezirk Krems lenkte am 07.08.2016, gegen 13:00 Uhr, die selbstfahrende Arbeitsmaschine CLAAS, Lexion 540, auf der L7040, von 3521 Obermeisling kommend In Fahrtrichtung 3521 Nöhagen um Lohndruscharbeiten durchzuführen.

Auf Höhe des Strkm 7,000 wollte der Lenker einem trotz vorausfahrendem Sicherungsfahrzeug nach eigenen Angaben zu straßenmittig fahrenden, entgegenkommenden PKW ausweichen, geriet mit dem rechten Reifenpaar der Arbeitsmaschine auf das Straßenbankette, welches unter dem hohen Gewicht des Mähdreschers nachgab. Der Fahrer versuchte die Arbeitsmaschine wieder auf die Fahrbahn zu lenken, geriet aber immer mehr in Schieflage und musste die Arbeitsmaschine schließlich abstellen und verlassen, da das Gerät an der steil abfallenden Geländekante abzustürzen drohte.

Nachdem selbständige Bergeversuche mit eigenem landwirtschaftlichen Gerät scheiterten, wurde die Feuerwehr zur Fahrzeugbergung alarmiert.

Die Arbeitsmaschine konnte zunächst nur durch mehrere Seilverspannungen gegen das mögliche Abrutschen bzw. Umkippen gesichert werden, die Bergung war aufgrund des hohen Eigengewichts (15t), der massiven Schräglage und der fehlenden Lastaufnahmepunkte am Gerät schwierig

Das Straßenbankett ist auf eine Länge von etwa 30 Meter beschädigt, Grasnarbe aufgerissen. Ein Straßenleitpflock und ein Kilometrierungspflock wurden ebenfalls beschädigt. Durch die Bergungsarbeiten wurde der Straßenbelag aufgeworfen.