Erstellt am 15. Februar 2016, 12:38

Bischof weihte Diakon. Der Herzogenburger Chorherr Quirinus wurde in Krems-St. Paul, wo er sein Pastoraljahr absolviert, zum Diakon geweiht.

Diakon Johannes Fiedelsberger, Monsignore Wilfried Korfmacher, Bischofsvikar Gerhard Reitzinger, der neue Diakon Quirinus C. Greiwe, Weihbischof Anton Leichtfried, Propst Maximilian Fürnsinn, Alt-Abt Berthold Heigl, Pfarrer Anton Hofmarcher.  |  NOEN, Juergen Uebl

Der Herzogenburger Chorherr Quirinus C. Greiwe wurde am Sonntag von Weihbischof Anton Leichtfried in der Pfarrkirche St. Paul zum Diakon geweiht. Derzeit absolviert Quirinus sein Pastoraljahr in der Pfarre. Neben Propst Maximilian Fürnsinn samt der ganzen Ordensgemeinschaft des Stiftes Herzogenburg, Bischofsvikar Kanonikus Gerhard Reitzinger und Pfarrer Anton Hofmarcher feierten zahlreiche Priester und Diakone gemeinsam den Festgottesdienst.

Quririnus fand den Weg ins Kloster als Spätberufener. 1968 in Neuss am Rhein geboren, studierte er in Köln Geschichte und Jura. Nach einem Volontariat zum Zeitungsredakteur arbeitete er als Büroleiter eines Abgeordneten zum Deutschen Bundestag. 2006 wurde er als Novize im Chorherrenstift Klosterneuburg eingekleidet. 2011 wechselte er in das Chorherrenstift Herzogenburg, wo er 2012 seine Feierliche Profess ablegte. Seit Herbst 2015 ist er im Rahmen seines Pastoraljahres in der Pfarre Krems St. Paul tätig.

Diakon Johannes Fiedelsberger, Monsignore Wilfried Korfmacher, Bischofsvikar Gerhard Reitzinger, der neue Diakon Quirinus C. Greiwe, Weihbischof Anton Leichtfried, Propst Maximilian Fürnsinn, Alt-Abt Berthold Heigl, Pfarrer Anton Hofmarcher. Übl