Erstellt am 17. Dezember 2015, 13:53

Café beim Betreuten Wohnen. Barrierefrei | Beim Neubau der Wohnhausanlage in Paudorf wurde auch ein Kaffeehaus angeschlossen, wobei auf die behindertengerechte Ausführung besonderer Wert gelegt wurde.

Auch die Terrasse beim Café Koller ist stufenlos zugänglich. Im Bild Inhaber Mario Koller und Mitarbeiterin Gabriele Luger mit den Gästen Heidelinde Novotny und Hannelore de Sordi.  |  NOEN, Johann Lechner
Entgeltliche Kooperation: Die WKO NÖ und die NÖN präsentieren barrierefreie Unternehmen in Niederösterreichs.

Barrierefreie Wirtschaft: Teil 3

Seit 2005 gibt es in Paudorf in der Kremserstraße 86 die Konditorei Koller, gegründet von Mario Koller, der sich nach seiner Lehrzeit bei Raimitz in Krems, nach Meisterprüfung und Befähigungsprüfung im Gastgewerbe den Wunsch nach Selbstständigkeit erfüllt hat.

Und der Jungunternehmer konnte auch schon expandieren: Im Zuge der neu errichteten Wohnhausanlage beim Marktplatz in Paudorf nutzte Mario Koller die Möglichkeit, einen zweiten Standort zu eröffnen. In der Anlage des „Betreuten Wohnens“ bietet die Café-Konditorei 35 Indoor-Sitzplätze und 60 Plätze im Gastgarten.

Das Lokal, ein gemütliches traditionelles Kaffeehaus, wurde natürlich barrierefrei errichtet und ausgestattet: Es liegt im Erdgeschoß, die Parkplätze davor, auch Terrasse, Lokal und WC-Anlagen sind stufenlos erreichbar. Besonders die Mieter im „Betreuten Wohnen“ haben es leicht, den Kaffeehaus-Treff zu besuchen – es gibt einen direkten Zugang von der Wohnhausanlage zum Lokal.

„Natürlich nutzen vor allem diese Bewohner unser Angebot, aber auch die Ortsbewohner und Leute aus der Umgebung schauen gerne bei uns vorbei und genießen unsere täglich frisch zubereiteten Konditorwaren und im Sommer natürlich unsere Eisspezialitäten – genauso wie die Kinder der benachbarten Volksschule“, berichtet Mario Koller.

Er beschäftigt bis zu neun Mitarbeiter und zusätzlich drei Leute in der Backstube. Die beiden Kaffeehäuser haben täglich geöffnet.

Firmeninfos

Café Koller
Paudorf, Kardinal-König-Straße 3
02736/20115
cafe-koller@aon.at
www.cafe-koller.at

Wussten Sie schon?

Was heißt Barrierefreiheit?

Barrierefreiheit bedeutet, dass Gebäude, Geschäfte, Verkehrsmittel, Gebrauchsgegenstände, Dienstleistungen und IT-Systeme von Menschen mit Behinderungen ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe benutzt werden können.

Warum Barrierefreiheit?

Damit Menschen mit Behinderung
nicht diskriminiert werden („Diskriminierungs-Schutz“). Die zehnjährigen Übergangsbestimmungen des Bundesbehindertengleichstellungsgesetzes laufen mit 31. 12. 2015 aus. Ab 1. 1. 2016 müssen alle Betriebe barrierefrei sein, sofern die Beseitigung der Barrieren zumutbar ist.

Wer muss barrierefrei sein?

Das Behindertengleichstellungsrecht gilt für alle Unternehmen,
die Güter und Dienstleistungen anbieten, die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Dazu zählen Banken, Handelsbetriebe, Hotels, Gastronomiebetriebe, Busunternehmer, Reisebüros, Kinos, Friseure und viele mehr.
 


Mehr Infos:  wko.at/noe/barrierefreiheit