Erstellt am 26. September 2015, 05:47

von Petra Vock

Knallharter Rock aus der Wachau. Die Band „Restare“ präsentiert ihr erstes Album „Das ist der Anfang“.

Laut eigener Aussage »unpolitisch, unabhängig, unrasiert«: »Restare« mit Martin Wanek, Maxl Graf, Lorenz Leitgeb und Simon Hagmann.  |  NOEN, Restare

Für eine „knallharte Mischung aus Deutsch-Rock und Groove-Metal“ steht die Band „Restare“. In der Vorwoche erschien ihr Debütalbum „Das ist der Anfang“.

„Den Schlagzeuger und den Bassisten hab ich in einem Tonstudio kennengelernt, den Gitarristen hab ich aus der Schulzeit gekannt“, schildert Bandleader Maxl Graf aus Weißenkirchen, wie sich „Restare“ 2013 zusammengefunden hat. „Wir haben gesagt, wir jammen mal ein bisschen, das hat funktioniert, und so ist die Band entstanden.“ Außer Graf sind auch Schlagzeuger Simon Hagmann (Straß) und Bassist Lorenz Leitgeb (Walkersdorf) aus dem Bezirk Krems, Gitarrist Martin Wanek kommt aus Statzendorf. Ihr Motto lautet übrigens: „Unpolitisch/Unabhängig/Unrasiert“.

Die CD ist auf iTunes und unter www.restare-band.com erhältlich. Aus einem geplanten Auftritt im Kremser Jazzkeller ist leider nichts geworden; wer die Deutschrocker aus dem Bezirk Krems live erleben will, hat dazu am 10. Oktober in Wels, am 13. November in Aspershofen und am 14. November im „frei: raum“ in St. Pölten Gelegenheit.