Krems

Erstellt am 17. August 2016, 05:21

von Franz Aschauer

Hochzeit in Krems? Strache sagt nein!. Laut verschiedenen Medienberichten sollte am 3. September geheiratet werden. FPÖ-Spitze entlarvt diese Meldung aber als falsch.

Glücklich, aber unverheiratet: HC Strache und Freundin Philippa.  |  APA

Großes Aufsehen erregten Berichte über die Hochzeit von Heinz-Christian Strache: Zwei große österreichische Tagesmedien waren es, die den FPÖ-Bundesparteiobmann bereits am 3. September mit seiner Lebensgefährtin Philippa Beck verheirateten. Schauplatz der Hochzeit sollte das Standesamt in Stein werden. Im kleinsten Kreis sollte Strache seiner Geliebten das Ja-Wort geben.

Jetzt stellt sich aber heraus, dass die Meldungen alle frei erfunden waren. Sowohl FPÖ-Mediensprecher Herbert Kickl als auch Heinz-Christian Strache selbst weisen die Hochzeitsberichte aufs Schärfste zurück. „Ich heirate ganz sicher nicht am 3. 9. und habe auch nichts an diesem Tag in Krems gebucht“, so der FPÖ-Chef auf seiner „Facebook“-Seite.

Auch Philippa Beck – die laut den Berichten bereits einen Verlobungsring trägt – ist über die Falschmeldungen alles andere als erfreut, so seien einerseits die „Hochzeitsgerüchte komplett falsch“, und auch die Geschichte über den vermeintlichen Verlobungsring soll frei erfunden sein.

Krems ist also um eine Prominentenhochzeit ärmer.