Erstellt am 22. Februar 2016, 08:46

von NÖN Redaktion

Dorfälteste feierte ihren „103er“. Josefa Proidl feierte ihren 103. Geburtstag - und unterhielt die Gratulantenschar mit humorvollen Erinnerungen.

Glückwünsche zum 103. Geburtstag von Josefa Proidl überbrachten deren Töchter Erika Kirschner und Josefa Sandner-Mayer, Bürgermeister Hubert Meisl, Ortsvorsteher Rudi Hoffmann und Bezirkshauptmann Elfriede Mayrhofer. Foto: Johann Lechner  |  NOEN, Johann Lechner

Überaus lebenswert scheint die Katastralgemeinde Zöbing zu sein: Gibt es hier doch immer wieder Bewohner, die dreistellige Geburtstage feiern können.

„Dorfälteste“ ist derzeit Josefa Proidl, die sich zu ihrem 103. Geburtstag über eine große Gratulantenschar freute. Noch immer rüstig ist die zierliche Zöbingerin, deren Humor trotz schwerer Krankheiten vor Jahrzehnten nicht gelitten hat (dem NÖN-Fotografen verriet sie, dass sie für eine „große Reise“ spare. Auf die Frage, wohin es denn gehe, zeigte sie nach oben ...). Sie bewältigt nach wie vor ihren Alltag selbstständig und kocht den besten Erdäpfelsalat.

Bemerkenswert die Einstellung der betagten Frau, deren Leben durch viel Arbeit geprägt war. Sportskanone war sie nie eine, obwohl sie beim Zöbinger Turnverein war. Radfahren hat sie nie gemocht, Schwimmen nie probiert, obwohl sie neben dem Kamp aufgewachsen ist.

Gegangen ist sie aber viel: als Schülerin täglich 12 Kilometer in die Schule, weil man mittags schnell nach Hause musste, um zu essen, und dann wieder bis 16 Uhr die Schulbank in der Bürgerschule drückte. „Das sollte man einmal der heutigen jungen Generation zumuten, die meist nur vor dem Computer und Handy sitzt“, stellt sie etwas bestürzt fest.

Unter dem Motto „So jung kumma nimma z’aum“ stellten sich Bezirkshauptmann Elfriede Mayrhofer, Bürgermeister Hubert Meisl, Ortsvorsteher Rudi Hoffmann und Seniorenbundvertreter Franz Haindl mit Glückwünschen ein.

„Auf diese Art und Weise alt werden zu dürfen, dabei vier Enkel und acht Urenkel heranwachsen zu sehen, ist etwas Schönes“, meinte die Jubilarin dankbar, die von ihren beiden Töchtern Erika und Josefa liebevoll umsorgt wird.