Droß

Erstellt am 09. August 2016, 06:00

von Udo Sagl

Kriminalrätsel um „Leiche im Wald“. Groß angelegter Polizeieinsatz beim Föhrenteich: Laut Anzeige hat eine Zeugin einen grausigen Fund gemacht.

Mordalarm: Suchaktion mit Spürhund.  |  Alekseewisch (Symbolbild)

Die Niederschrift der Zeugenaussage liest sich wie das Drehbuch eines Gruselfilms: Ein 16-jähriges Mädchen aus Langenlois gibt an, in der Nacht auf Sonntag im Waldgebiet rund um den Föhrenteich bei Droß eine Leiche gefunden zu haben.

Wenig später stand die Polizei mit vier Beamten und einem Leichenspürhund im Einsatz – ohne Erfolg. Selbst als die Such aktion am Sonntag bei Tageslicht mit acht Beamten fortgesetzt wurde, fehlte am angegebenen Fundort jede Spur von einer Leiche.

Näheres lesen Sie in der Printausgabe der Kremser NÖN.