Erstellt am 09. Dezember 2015, 11:38

von Thomas Werth

Einbrecher isst und schläft in Wohnhaus. Unbekannter nutzte nach Brand unbewohntes Haus und stieg über ein zerbrochenes Fenster ein.

 |  NOEN, Bilderbox.com
Zuerst ein Brand und dann auch noch ein Einbruch! In jenes Haus, das vor wenigen Wochen in Mottingeramt in Vollbrand stand, ist in der Vorwoche ein Unbekannter eingestiegen.

Allerdings dürfte es sich bei dem Täter nicht um einen „klassischen Einbrecher“ gehandelt haben. Denn anstatt auf Beutejagd zu gehen, brachte der Unbekannte selbst etwas mit.

Mitgebrachte Lebensmittel am Küchentisch „gemampft“

Zunächst stieg der Täter über ein zerbrochenes Fenster ein, das durch einen Fensterladen aus Holz verschlossen war. Im Inneren zündete er auf dem Küchentisch Kerzen an und aß mitgebrachte Lebensmittel – ein Pesto, Cappuccino und Kakao, die jeweils aus Tschechien stammen.

Danach dürfte der Unbekannte auch noch im Bett im Obergeschoß genächtigt haben. „Hier brauchte wohl nur jemand eine Nächtigungsmöglichkeit“, vermutet ein Ermittler. Ob bei dem Einbruch auch etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch unklar – die Ermittlungen laufen.

Wie berichtet, dürfte ein technischer Defekt in der Küche etwa zwei Wochen vor dem Einbruch den Brand ausgelöst haben. Der Einsatz gestaltete sich für die Feuerwehr äußerst schwierig, da die Decke zwischen Erdgeschoß und Dachgeschoß an mehreren Stellen nachgab und nicht mehr betreten werden konnte.