Erstellt am 08. Februar 2016, 08:34

von Thomas Werth

Es ist fix: Intersport kehrt nach Krems zurück. Die Churanek-Brüder haben sich Grundstück in der Nähe des Bühl Centers gesichert und hoffen, Ende 2017 eröffnen zu können.

Das Autohaus BMW Auer muss dem Intersport-Projekt weichen und übersiedelt möglicherweise in den Gewerbepark.  |  NOEN, Lechner

Die Brüder Wolfgang und Gerhard Churanek kehren auch in Krems mit Intersport zurück. Das entsprechende Grundstück, auf dem sich das Autohaus BMW Auer befindet, wurde bereits gekauft.

Über drei Jahre ist es her, dass sich die Churaneks mit der Vermietung an Intersport Eybl (aus dem 2014 Sports Direct wurde) aus dem operativen Geschäft zurückgezogen haben. Nach dem Comeback in Horn und dem Neubau in St. Pölten gibt es nun auch für das Kremser Projekt „Grünes Licht“.

6.000 Quadratmeter Nutzfläche sollen auf drei Ebenen künftig zur Verfügung stehen. Im Erdgeschoss soll auf Flächen von 1.300 beziehungsweise 1.200 Quadratmeter zwei Handelsflächen entstehen. Eine ist für Intersport reserviert, die andere wird vermutlich an einen Textilhändler gehen. „Wir stehen diesbezüglich mit Firmen in Kontakt. Fix ist, dass es etwas Neues sein soll und nichts, was es schon im Bühl-Center gibt“, erklärt Wolfgang Churanek. Im ersten Stock sollen Büros errichtet werden, im obersten Stockwerk Wohnungen.

BMW wechselt Standort

Derzeit befinden sich die Brüder mitten in der Planungsphase. Wann mit den notwendigen Abbrucharbeiten begonnen werden kann, hängt aber vor allem vom Auszug des Autohauses ab, das danach aber weiterhin in Krems bleiben wird, wie Geschäftsführer Jürgen Auer im NÖN-Gespräch erklärt: „Wir stehen in Verhandlungen mit BMW wegen des neuen Standorts. Das vorrangige Ziel ist der Gewerbepark.“

Vertraglich wurde Auer für den Auszug eine Frist bis Ende Februar 2017 eingeräumt. „Uns wäre es aber natürlich recht, wenn wir noch 2016 mit den Arbeiten loslegen könnten. Dann wäre eine Eröffnung Ende 2017 möglich“, erklärt Churanek.