Krems

Erstellt am 22. September 2016, 05:18

von NÖN Redaktion

„Kabarett & Comedy“: Viele Krems-Premieren. Fünf Künstler sind erstmals in Krems. Am 1. Dezember gibt es mit Mascheks Jahresrückblick 2016 sogar eine Österreich-Premiere.

Das wird köstlich: Fredi Jirkal, die „Kernölamazonen“ und Intendant Günther „MO“ Mokesch präsentierten die heurige Ausgabe des „Kabarett & Comedy“-Festivals.   |  Johann Lechner

„Heuer sind gleich fünf von acht Kleinkünstlern das erste Mal zu Gast bei uns in Krems“, freute sich Intendant Günther „MO“ Mokesch bei der Präsentation der diesjährigen Ausgabe von „Kabarett und Comedy Krems“.

Eröffnung: Ferry Öllinger als „Herr Novak“

Eröffnet wird das Festival am Freitag, 30. September, 20 Uhr: Ferry Öllinger bringt Gerhard Haderers satirisches Bühnenstück „Der Herr Novak“ zur Aufführung (Haus der Regionen, Steiner Donaulände 56).

Weiter geht‘s am Freitag, 14. Oktober, mit „Vorstadtweib“ Maria Köstlinger: Sie liest Heiteres von Heinz Erhart bis zu Traudl Marzik (Kloster Und).

Für Musik-Kabarett sorgen am Freitag, 28. Oktober, die Kernölamazonen mit ihrem Programm „Stadtland“ (Stadtsaal), und Stimmenimitator Alex Kristan gastiert am Samstag, 5. November, unter dem Motto „Heimvorteil“ im Stadtsaal.

Schauspieler Gregor Seberg verwandelt sich am Freitag, 11. November, in den „Honigdachs“ (Kloster Und), und Intendant Günther Mokesch höchstpersönlich tritt mit Fredi Jirkal auf – am Freitag, 25. November, im Haus der Regionen.

Als Österreich-Premiere präsentieren am 1. Dezember Maschek im Kremser Stadtsaal den Jahresrückblick 2016, und als Schluss-Highlight gibt es am 2. Dezember ein Wiedersehen mit Roland Düringer, der mit „Weltfremd“ in der IMC-Fachhochschule zu Gast ist.

Programm & Infos: www.kabarettundcomedy.com. Karten sind in allen Raiffeisenbanken, an allen Vorverkaufsstellen von Ö-Ticket unter 01/960 96 und im Bühlcenter unter 02732/733 00 40 erhältlich.