Langenlois

Erstellt am 14. Juni 2017, 15:56

von NÖN Leserreporter

Neue Meister im niederösterreichischen Gartenbau. Erfolgreiche Meisterprüfung im neuen Ausbildungs- und Prüfungsmodus in Niederösterreich umgesetzt.

Anton Hölzl, Wolfgang Funder, Manfred Hemmelmayer, Martin Ruzicka, Michael Lechner, Tanja Wandl und Martin Zwölfer  |  Usercontent, Foto: Gerald Mayerhofer

Am vergangenen Freitag konnten an der Gartenbauschule Langenlois die ersten Gärtnermeisterprüfungen nach dem neuen Prüfungsmodus und dem neuen bundesweiten Ausbildungssystem erfolgreich durchgeführt werden.
Die Kandidaten durchliefen die nun 2-jährige Vorbereitung auf die Meisterprüfung bzw. die Erstellung der Meisterarbeit. Zahlreiche Module wurden nicht nur in Niederösterreich an der Gartenbauschule durchgeführt. Die Aufteilung der neuen Ausbildung sieht auch Module in den anderen Bundesländern Österreichs vor. So wurden unter anderem zahlreiche Wahlmodule in der Steiermark, Oberösterreich aber auch in Salzburg durchgeführt.

Wolfgang Funder, Martin Ruzicka, Martin Zwölfer, Tanja Wandl, Michael Lechner, Martin Hemmelmayer, Anton Hölzl  |  Usercontent, Foto: Gerald Mayerhofer

Als Vorsitzender der Prüfungskommission der Landwirtschaftskammer Niederösterreich leitete Anton Hölzl den ersten Durchgang der neuen Prüfungsordnung, der nun in allen Bundesländern einheitlich durchgeführt wird. Als Beisitzer fungierten Manfred Hemmelmayer (Baumschule) und Martin Ruzicka (Zierpflanzenbau) zuständig für den jeweiligen Fachbereich, sowie Fachlehrer Wolfgang Funder stand im betriebswirtschaftlichen Teil als Prüfer zur Verfügung.

Die ersten niederösterreichischen Kandidaten wagten die Premiere und verfassten hervorragende Meisterarbeiten. Michael Lechner (Blumen Lechner, Baden), Tanja Wandl (Baumschule Pernerstorfer, Gföhl) und Martin Zwölfer (Teichoase Thomas Penz, Gschwendt) sind ab nun im Kreis der Gärtnermeister Niederösterreich aufgenommen. Die Gartenbauschule ist auf die frischgebackenen Meister, die alle mit guten Erfolg die Ausbildung abschlossen, sehr stolz und freut sich auf die intensive Zusammenarbeit mit dem gärtnerischen Kompetenzzentrum.