Erstellt am 16. September 2015, 05:02

von Karl Braun

Rotes Kreuz Gföhl sucht Mitglieder. Die Rot-Kreuz-Ortsstelle Gföhl startet am 5. Oktober mit neuem Ausbildungsprogramm.

Katrin Aschauer aus Pallweis arbeitet seit 2009 als Rettungssanitäterin, Ilse Lang aus Sperkental seit 2005.  |  NOEN, Rotes Kreuz

„Wir suchen dringend neue Mitglieder“, appelliert Ortsstellenleiter Werner Hagmann an die Bewohner des Einsatzbereiches der Gföhler Rettung – das sind die Gemeinden Albrechtsberg, Gföhl, Jaidhof, Lichtenau, Krumau, Rastenfeld und St. Leonhard.

Am 5. Oktober beginnt in der Ortsstelle Gföhl daher ein Rettungssanitäterkurs, der mit einer 16-stündigen Erste-Hilfe-Ausbildung startet. Die aktuelle Situation ist dramatisch: Wenn zu wenige Teilnehmer den Kurs absolvieren, kann in Zukunft der Rettungswagen in Gföhl nicht mehr – wie bisher – ständig besetzt werden. „Wir richten daher an alle Bewohner dieser Gemeinden die eindringliche Bitte, sich für die im Oktober beginnende Ausbildung anzumelden“, so Hagmann, der dabei eine besondere Zielgruppe im Auge hat: rüstige Pensionisten und Personen mit Tagesfreizeit.

Voraussetzung für eine Teilnahme sind gesundheitliche Eignung und ein Mindestalter von 17 Jahren bei Kursbeginn. Die Ausbildung erfolgt in 100 Stunden theoretischer und 160 Stunden praktischer Ausbildung als dritter Sanitäter. Nach der umfassenden Ausbildung, die auch im privaten Bereich von großem Nutzen sein kann, wird die Mitarbeit an der Ortsstelle Gföhl erwartet, um deren Fortbestand damit zu sichern.

Auskünfte: Werner Hagmann, 0664/88112068, E-Mail: gfoehl.ks@n.roteskreuz.at .